Technik Loap Schlafsäcke

Technik Loap Schlafsäcke

spacaky-tech.jpg

 

 

spacaky-tech1.jpg

 


Jeder Schlafsack wurde nach der Schlafsack Norm EN 13537 getestet.


  1. anatomisch geformtes Kopfteil
  2. zusätzliche Polsterung verhindert das entweichen von Wärme durch den RV
  3. Wärmekragen - verhindert das entweichen von Wärme bzw. das eindringen von Kälte und sorgt für ein angenehmes Schlaferlebnis
  4. das einfache System ermöglicht ein schnelles öffnen und schließen
  5. innere verschließbare Tasche - die eingearbeitete Tasche ist als Standard bei den LOAP Schlafsäcken anzusehen und bietet Stauraum für Gegenstände (Ausweise, Geld und Kreditkarten)
  6. 2-Wege RV ermöglicht das regulieren der Temperatur
  7. zusätzliche Absicherung verhindert das einziehen des Stoffes in den RV
  8. Kordelzug, um den Schlafsack im Kopfbereich seperat zu schließen - das Schließen der Kapuzenöffnung verringert den Wärmeverlust
  9. Schlaufen zum aufhängen des Schlafsackes zum trocknen und lüften
  10. anatomisch geformtes Fußteil - Die nachgearbeiteten Konturen eines liegenden Menschen vermindern beim Mumienschlafsack die unausgefüllten Lufträume im Beinbereich gegenüber anderen Schlafsackformen. Die Wärmeisolation des Schlafsackes wird gesteigert und er eignet sich dadurch besonders bei Einsätzen mit geringen Temperaturen
  11. Außenmaterial
  12. Füllung
  13. Das Einsetzen von qualitätsvollen 2-Wege YKK Markenreißverschlüssen ist Standard bei allen LOAP-Schlafsäcken. Die Selbstöffnung des Reißverschlusses verhindert bei allen Loap Schlafsäcken eine Sicherung gegen das ungewollte Selbstöffnen
  14. Schlafsäcke des selben Modells lassen sich als Partnerschlafsäcke verbinden, Beachte: bei der Verknüpfung von 2 Schlafsäcken sinkt die maximal mögliche Temperaturbelastung, da an den RV Kältebrücken entstehen